Stand 08.02.2022

Die Vorbereitung auf die Feststellungsprüfung erfolgt in der Regel in Fachkursen des Studienkollegs, die ein Jahr (zwei Semester) dauern. Zu welchem Fachkurs Sie zugelassen werden, hängt von Ihrem ausländischen Bildungsabschluss ab.

Zulassung zum Studienkolleg: Voraussetzungen.

  • Informieren Sie sich über unsere Fachkurse und über die Studiengänge, die Sie mit dem Abschluss des von Ihnen gewählten Fachkurses an den Hochschulen studieren können. Für die Universität Hamburg finden Sie entsprechende Informationen hier: [=>]
  • Besorgen Sie folgende Dokumente:
    • beglaubigte Kopie(n) des Abschlusszeugnisses Ihrer Schule im Heimatland / Diplome / Zertifikate
    • beglaubigte Übersetzungen dieser Dokumente in deutscher Sprache
    • beglaubigte Kopie eines B2-Zertifikats über Ihre Deutschkenntnisse mit Prüfungsergebnissen aller vier Module (Schreiben, Lesen, Hören und Sprechen)e
    • beglaubigte Passkopie
    • Passfoto
    • beglaubigte Kopie des Aufenthaltstitels (bei Geflüchteten)
  • Registrieren Sie sich hier: <Online-Registrierung>
  • Füllen Sie das Online-Formular vollständig aus, drucken Sie es aus, unterschreiben Sie es und schicken Sie es zusammen mit allen oben aufgeführten Unterlagen an das
    Studienkolleg Hamburg.
    – Zulassungsstelle –
    Holstenglacis 6
    20355 Hamburg
    GERMANY

    Bitte schicken Sie keine weiteren Unterlagen, diese finden keine Beachtung und werden vernichtet. Nach dem Posteingang bearbeitet das Studienkolleg Ihre Bewerbung  und nimmt Kontakt mit Ihnen auf.

Bei einer amtlich beglaubigten Kopie mit mehreren Blättern muss deutlich sein, dass jede Seite von derselben amtlichen Beglaubigung stammt.
Dafür gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Mit einem Dienstsiegel:
    Das Dienstsiegel muss auf allen Seiten sichtbar sein. Dafür heftet die Person, die die Kopie beglaubigt, die Seiten versetzt übereinander und stempelt sie mit einem Dienstsiegel. So trägt jede Seite einen Teil des Dienstsiegel-Abdrucks. Die Erklärung der Beglaubigung und Unterschrift genügt dann auf nur einer Seite.
  • Mit Schnur und Prägesiegel:
    Auch bei einer Beglaubigung durch einen Notar bzw. eine Notarin mit Schnur und Prägesiegel genügt die Erklärung der Beglaubigung und die Unterschrift auf nur einer Seite.

Falls die Dokumente im Ausland beglaubigt werden müssen, finden Sie hier eine Übersicht der anerkannten Stellen:

  • ausstellende Institutionen, z.B. Schulen, Hochschulen und Sprachschulen,
  • das Erziehungsministerium Ihres Heimatlands,
  • die deutschen Botschaften und Konsulate,
  • die Kulturabteilung der Botschaft des Landes, aus dem das Zeugnis stammt,
  • die Behörden und Notare bzw. Notarinnen, die in Ihrem Heimatland amtliche Beglaubigung vornehmen dürfen.

Wichtig: Übersetzer und Übersetzerinnen dürfen Dokumente in Original-Sprache nicht beglaubigen.

Sie müssen Ihre amtlich beglaubigten Kopien per Post an das Studienkolleg Hamburg schicken. Ein Scan / Upload von beglaubigten Dokumenten ist nicht ausreichend. Auch eine einfache Papierkopie von einer amtlich beglaubigten Kopie wird nicht akzeptiert.

Sie können sich vom 1. 7. bis 1. 9. für das Sommersemester (Beginn im Januar) und vom 1. 1. bis 1. 3. für das Wintersemester (Beginn im August) bewerben.

Wenn Sie Ihr Schulabschlusszeugnis erst nach dem Ende der Bewerbungsfrist erhalten,

gilt folgendes Verfahren (das in dieser Verwaltungsvorschrift [=>] geregelt ist):“

Bewerbungsablauf bei geplanter Nachreichung von Abschlusszeugnissen

  • Reichen Sie folgende Dokumente bei Uni-Assist ein:
    • beglaubigte Kopien der letzten drei Halbjahreszeugnisse Ihrer Schule oder eine beglaubigte Kopie eines offiziellen Sammeldokuments mit allen Noten dieser Zeugnisse,
    • beglaubigte Übersetzungen dieser Zeugnisse bzw. dieses Sammeldokuments,
    • eine Bescheinigung der Schulleitung Ihrer Schule, dass Sie Ihren Schulabschluss voraussichtlich bis spätestens 31. 12. bzw. 31. 7. machen und ihr Schulabschlusszeugnis bis dahin erhalten werden und
    • falls diese Bescheinigung nicht in deutscher Sprache verfasst ist, eine beglaubigte Übersetzung.
  • Sie werden eine Ablehnung mit Hinweis auf Ihr fehlendes Abschlusszeugnis erhalten.
    Mit dieser Ablehnung bewerben Sie sich bitte direkt bei der Zulassungsstelle des Studienkollegs Hamburgs unter bewerbung@studienkolleg-hamburg.de (Bewerbernummer von Uni-Assist, Ablehnungsbescheid und Bestätigung Ihrer Schule, dass Sie Ihr Abschlusszeugnis erhalten werden (s.o.), müssen angehängt werden).
  • Nach Prüfung der Voraussetzungen werden Sie zur Eingangsprüfung bzw. zum Auswahlverfahren zugelassen.
  • Wenn Sie eine Zulassung erhalten, müssen Sie bis spätestens 31. 7. bzw. 31. 12., also bis kurz vor Beginn des gewünschten Fachkurses, der Zulassungsstelle des Studienkollegs (bewerbung@studienkolleg-hamburg.de) einen Scan Ihres Schulabschlusszeugnisses und der beglaubigten Übersetzung schicken.
    Die beglaubigte Kopie legen Sie am ersten Unterrichtstag in der Zulassungsstelle vor. Wenn Sie dies nicht tun, ist die Zulassung ungültig.

Folgende Sprachnachweise werden akzeptiert:

  • B2-Zertifikate nach GER (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen):
    Durch das Ablegen einer B2-Prüfung werden ausreichende Kenntnisse und Fähigkeiten in den Fertigkeiten Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen nachgewiesen. (Die Teilnahmebescheinigung an einem B-2-Kurs ist kein ausreichender Nachweis.)
  • B2-Einstufungen von Deutschen Auslandsschulen
    Das Zertifikat muss bis spätestens 31. 7. bzw. 31. 12., also bis kurz vor Beginn des gewünschten Fachkurses, an die Zulassungsstelle des Studienkollegs per Scan (bewerbung@studienkolleg-hamburg.de geschickt werden. Wenn das B2-Zertifikat fehlt, ist die Zulassung ungültig.
  • Schulzeugnisse aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz ab Klasse 9 mit mindestens „ausreichend“ in Deutsch

Wenn Sie alle Zulassungsvoraussetzungen erfüllen und sich fristgerecht beworben haben, erhalten Sie vom Studienkolleg (wenn keine Pandemie herrscht) eine Einladung zur Eingangsprüfung.

Wenn die Eingangsprüfung für alle Bewerber(innen) stattfindet, müssen auch alle Bewerber(innen) an dieser Eingangsprüfung teilnehmen, um ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache nachzuweisen. Nähere Informationen finden Sie hier: Studienkolleg Hamburg Eingangsprüfung.

Die genauen Zulassungsvoraussetzungen sind in §33 der „Ausbildungs- und Prüfungsordnung des Studienkollegs Hamburg“ angegeben.

Das Wichtigste zu Visum und Wohnen in Kürze:

  • Für Ihre Studienvorbereitung haben Sie insgesamt zwei Jahre Zeit! Denken Sie daran, sich rechtzeitig am Studienkolleg zu bewerben, um die Zweijahresfrist nicht zu überschreiten.
  • Grundsätzlich kann der Visumszweck in Deutschland nicht geändert werden. Ein Touristenvisum kann in Deutschland also nicht in ein Studienvorbereitungsvisum umgewandelt werden.
  • Bewerben Sie sich zeitgleich mit Ihrer Bewerbung für einen Wohnheimplatz beim Studierendenwerk. Allerdings müssen Sie unbedingt daran denken, den Platz zu kündigen, sollten Sie ihn später doch nicht benötigen.