Inhalte des Informatikunterrichts in den T-Kursen

Nach dem Besuch des T-Kurses am Studienkolleg sollen Sie in der Lage sein, zu geeigneten Problemen ein systematisches Lösungsverfahren (einen Algorithmus) in angemessener Form darzustellen und ihn in ein Computerprogramm zu übersetzen. Deshalb liegt der Schwerpunkt des Unterrichts im Bereich praktische Informatik. Weil die meisten Studierenden keinerlei Programmierkenntnisse mitbringen, wird genügend Zeit für die Aneignung des Kernbestandes einer Programmiersprache gegeben.

Verbindliche Inhalte:

  • Allgemeine Syntaxregeln
  • Ein- und Ausgabebefehle
  • Wichtige primitive Datentypen, Typumwandlung, lokale und globale Variablen
  • Felder (arrays)
  • Bedingte Anweisungen und Schleifen (while/for); Anwendung z. B. Primzahltest
  • Funktionen (Methoden); Anwendung z. B. kgV-Bestimmung beim Hauptnenner
  • Einfache Rekursion; Anwendung z. B. Fakultät, Binomialkoeffizienten, Fibonaccifolge
  • Einführung in die objektorientierte Programmierung
  • Such- oder Sortieralgorithmen mit einfachen Effektivitätsuntersuchungen

Mögliche Wahlthemen sind unter anderen:

  1. Aus dem Bereich „Angewandte Informatik“
    • Statistik und Fehlerrechnung (Regression) mit einem Tabellenkalkulationsprogramm
    • Einführung und Anwendung eines Computer-Algebra-Systems
    • Datenbanksysteme (Grundbegriffe „Primärschlüssel“, „n-1-Zuordnung“ u. a.)
  2. Aus dem Bereich „Praktische Informatik“
    • Betriebssysteme (Unix)
    • Dynamische Datenstrukturen (Stapel, Listen und Bäume)
    • Vertiefung des Themas „objektorientierte Programmierung“: Vererbung, abstrakte Klassen
    • Backtracking (Ausweg aus dem Labyrinth u. a.)
  3. Aus dem Bereich „Theoretische Informatik“
    • Dual- und Hexadezimalsystem
    • Boolesche Algebra
    • Graphentheorie
    • O-Notation, Effektivitätsuntersuchungen bei Such- und Sortierverfahren in unterschiedlichen Datenstrukturen (Binärbäumen u. a.)
    • iterative und rekursive Algorithmen im Vergleich
    • Berechenbarkeit und Turing-Machine
    • Algorithmen, die den Zufall benötigen: Monte Carlo-Integration
  4. Aus dem Bereich „Technische Informatik“
    • Aufbau moderner Computersysteme: CPU, Hauptspeicher, Bussysteme
    • RISC- und CISC-Architekturen
    • little und big endian Machinen

Genauere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Bildungsplan Informatik